Wie wichtig ist die Zahnpflege für einen Hund und wieso sollte man diese nicht vernachlässigen?

Ist die Zahnpflege für einen Hund so wichtig wie für einen Menschen?

Die Zähne von Hunden sind ein wichtiger Teil ihres Körpers. Ihre Zähne helfen ihnen beim Kauen und Verdauen der Nahrung, reinigen ihr Maul, sorgen für einen festen Biss und schützen ihre Kiefergelenke. Doch wie bei uns gibt es auch bei Hunden Karies, Zahnfäule und andere Probleme mit der Mundgesundheit. Diese Probleme können zu Schmerzen, Infektionen und sogar zum Verlust der Zähne führen. Zahnkrankheiten sind bei Hunden sehr verbreitet. Um diese Probleme zu vermeiden, werden regelmäßige Zahnuntersuchungen empfohlen. 

Sie sollten die Zähne Ihres Hunde immer im Auge behalten.
Sie sollten die Zähne Ihres Hunde immer im Auge behalten.

Hunde benötigen Zahnpflege genau wie wir. Das Zähneputzen ist ein wichtiger Bestandteil der Gesunderhaltung Ihres Hundes. Hunde kauen auf allem herum, auch auf Spielzeug, Möbeln, Schuhen usw. Wenn Sie Anzeichen von schlechtem Atem oder lockeren Zähnen bemerken, putzen Sie die Zähne Ihres Hundes sofort. Sie können auch spezielle Zahnbürsten für Hunde kaufen.

Das Putzen der Zähne Ihres Hundes hilft, Zahnstein, Zahnfleischentzündungen und Parodontalerkrankungen zu verhindern. Außerdem sollten Sie das Maul Ihres Hundes regelmäßig kontrollieren. Wenn Sie Anzeichen einer Infektion feststellen, sollten Sie unverzüglich Ihren Tierarzt aufsuchen zur Untersuchung. Falls es sich um einfachen Zahnstein handelt, gibt es Mittel und Wege, wie Sie diesen ganz einfach Zuhause selbst entfernen können. Wir haben einen dieser Wege heute mitgebracht und werden später darauf eingehen. Oft ist es aber nicht nur die Zahnhygiene bei der man sich unsicher ist. Wenn der Hund zunächst anfängt, durch die entstehenden Schmerzen unruhig zu werden, muss man schauen, wie man dieses Verhalten wieder abgewöhnt. Oft ist der letzte Ausweg dann eine Hundeschule


Hunde Gesundheits Bibel - Lerne die Krankheit deines Hundes zuverstehen


Aber wie gefährlich ist Zahnstein und Karies bei Hunden überhaupt?

Die häufigsten auftretenden gesundheitlichen Problemen bei unseren vierbeinigen Lieblingen sind Mundgeruch, Zahnsteinbeläge und Zahnstein. Jedoch entsteht aus Zahnstein leider rasant eine Zahnfleischentzündung, die bis in den Wurzelbereich reichen kann und führen dort zu starken Entzündungen. Das erkennt man sehr stark daran, wie tiefrot das jeweilige Zahnfleisch ist. Ein starker Zahnsteinbelag ist auch nicht zu übersehen.

Zusätzlich entstehen sogenannte Zahnfleischtaschen, auch das kennen wir als Menschen zu gut. Es fühlt sich an als würde sich das Zahnfleisch vom Zahn lösen, es tut weh, das Zahnfleisch ist angeschwollen und dick. Durch diese gefährlichen Entzündungen werden auch die Zahnhalteapparate angegriffen. Das ist nicht ungefährlich, denn aus einer Zahnfleischentzündung kann schnell eine Wurzelentzündung werden und im schlimmsten Fall können die Zähne ausfallen.

Zahnfleisch Entzündungen können für einen Hund tödlich verlaufen...
Zahnfleisch Entzündungen können für einen Hund tödlich verlaufen…

Diese Entzündungen, namens Parodontitis, sind perfekte Eintrittspforten für Bakterien, die in den Blutkreislauf gelangen und zu verschiedensten Entzündungen im ganzen Körper führen können und werden. Hier muss nicht nur Vorsicht geboten werden, es besteht akuter Handlungsbedarf!

Solche Beschwerden können extrem gefährlich werden und sind obendrein auch sehr schmerzhaft für ihren treuen Begleiter. Niemand möchte, dass sein Hund leidet und Schmerzen hat. Die Folgen dieser Schmerzen und Infektionen im Körper sind weniger Nahrungsaufnahme und ein deutlich schlechteres Immunsystem, die zu weiteren Krankheiten führen, Sie sehen, eine absolute Abwärtsspirale. Im allerschlimmsten Fall, können dem Hund auch Organversagen drohen! Also kurz gesagt, ein gesundes Gebiss führt zu einem gesunden Körper.

Sollte Ihr Vierbeiner also unter Mundgeruch oder Zahnstein leiden, sollten Sie unbedingt tätig werden! Und bitte haben Sie immer ein Auge auf die Zähne Ihres Hundes, wenn Sie sich unsicher sind, ist ein Gang zum Tierarzt zu empfehlen.

Der Gestank aus dem Maul Ihres Hundes ist nicht normal

Wenn Sie bemerken, dass Ihr Hund einen unangenehmen Atem hat, wird es daran liegen, dass er Mundgeruch hat. Mundgeruch entsteht durch Essensresten zwischen den Zähnen, sowie durch Bakterien, die sich im Maul vermehren. Das kann man durch einfache Zahnpflege verhindern. 

Zuletzt aktualisiert am 5. Oktober 2022 um 15:30 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Wie erkenne ich, ob mein Hund Zahnprobleme oder Zahnschmerzen hat?

Der erste Schritt sollte also sein zu erkennen, ob mein Hund Probleme mit den Zähnen hat. Dafür ziehst du seine Lefzen hoch und schaust dir die Zähne von den Schneidezähnen bis hin zu den Backenzähnen an.

Hier solltest du bereits erkennen, wie die Zahnbeläge und das Zahnfleisch von deinem Hund sind. Im besten Fall sieht das Zahnfleisch schön, gesund und rosa aus. Wenn du aber siehst, dass die Zähne, genauer gesagt die Beläge gelblich bis hin zu dunkelgelb oder gar braun sind und das Zahnfleisch zusätzlich leuchtend rot ist, dann besteht unbedingt Handlungsbedarf. Hier könnte es sich bereits um entzündetes Zahnfleisch handeln. Der Zustand der Zähne scheint also in einem keinen guten Zustand zu sein. Sollte das Zahnfleisch zusätzlich etwas Bluten ist das noch keinen Grund der Besorgnis, das kann schon mal vorkommen!

Zusätzlich kann ein stark vermehrter Speichelfluss und ein schlecht riechender Atem ein Indiz für gefährdete Zähne sein. Aber nicht nur die äußerlichen Aspekte zeigen dir, ob dein Hund Probleme mit den Zähnen hat, du kannst es auch an seinem Fressverhalten erkennen. Das ist meistens ein Zeichen dafür, dass etwas nicht stimmt, oft kann man auch feststellen, dass der Hund uns etwas mitteilen möchte, wenn er ständig und häufig bellt.

Bedeutet also, sollte dein Vierbeiner mit Appetit zum Futter laufen, kaut dann jedoch komisch auf sein Essen herum, oder lässt Futterreste aus seinem Maul fallen, dann könnte dies ein eindeutiges Indiz von einer Zahnfleischentzündung sein. Wir haben ebenfalls festgestellt, dass einige Hunde sogar das Essen verweigern oder nach den ersten Sekunden des Fressens wieder aufhören. In den meisten Fällen sollte spätestens jetzt klar sein, dass dein Hund starke Schmerzen hat und du schleunigst handeln solltest.

Sollte Ihr treuer Begleiter unter Appetitlosigkeit oder einem geänderten Essverhalten leiden, sollten Ihre Alarmglocken angehen! Hier kann es sich um ein akutes Problem handeln, sollten Sie anhand des Gebisses nichts erkennen, gehen Sie zum Tierarzt!


Zahnprobleme frühzeitig erkennen hilft bei der allgemeinen Gesundheit deines Hundes

Die Zahngesundheit ist ein wichtiger Aspekt der allgemeinen Gesundheit. Du solltest regelmäßig mit deinem Haustier zur Kontrolle zum Tierarzt gehen. Regelmäßiges Zähneputzen ist die beste Methode, um die Zähne Ihres Haustieres sauber zu halten und Zahnstein vorbeugend zu verhindern.

Das Putzen der Zähne sollte im Idealfall 1–2 in der Woche passieren
Das Putzen der Zähne sollte im Idealfall 1–2 in der Woche passieren

Die Zahnpflege ist ein wichtiger Bestandteil der allgemeinen Gesundheit Ihres Haustieres. Wenn Sie Zahnerkrankungen frühzeitig vorbeugen, können Sie später kostspielige und gefährliche Behandlungen vermeiden. Putzen Sie die Zähne Ihres Haustieres im Rahmen seiner regelmäßigen Pflegeroutine zweimal pro Woche mit einer weichen Zahnbürste oder einem Fingerling, etwas Hundezahncreme und Wasser. Wenn Ihr Haustier eine professionelle Zahnreinigung benötigt, kannst du einen Termin beim Tierarzt vereinbaren, wir haben dazu aber eine deutlich gesündere und günstigere Alternative, auf die wir gleich eingehen werden.

Zahnbeschwerden erkennen, Symptome richtig deuten

Eine Zahnfleischerkrankung ist eine Infektion des Zahnfleischs, die durch bakteriellen Zahnbelag verursacht wird. Die Gingivitis ist das erste Stadium der Zahnfleischerkrankung. Sie ist durch Rötung und Schwellung des Zahnfleischs gekennzeichnet. Die Parodontitis ist das zweite Stadium der Zahnfleischerkrankung. In diesem Stadium beginnt das Zahnfleisch, sich von den Zähnen zu lösen. Das dritte Stadium, die Parodontose, tritt auf, wenn sich das Zahnfleisch vollständig von den Zähnen löst. Infolgedessen können sich die Zähne lockern und ausfallen. Zahnfleischerkrankungen können schwerwiegende Gesundheitsprobleme verursachen, darunter Herzerkrankungen, Nierenversagen, Diabetes und vorzeitigen Tod.


Wie kann ich Zahnbeläge und Zahnstein bei meinem Hund entfernen?

Der erste Gedanke wird in den meisten Fällen der Tierarzt sein. Das ist eigentlich korrekt, aber hier sprechen natürlich auch Punkte dagegen. Zum einen kostet es natürlich ein Menge-Geld das Zahnfleisch beim Tierarzt entfernen zu lassen, auch wenn Geld bei seinem Hund natürlich keine Rolle spielen sollte. Aber wie wir alle wissen, es wird nun mal alles teurer und manchmal ist das benötigte Geld leider nicht vorhanden. Der zweite Grund, warum man es sich überlegen sollte, diesen Belag beim Tierarzt entfernen zu lassen, ist die Narkose. In den meisten Fällen wird der Kund für solch eine Behandlung in eine Narkose versetzt. Wie beim Menschen verträgt jeder Hund eine Narkose anders. Besonders bei vorerkrankten, älteren oder kleinen Hunden kann das zu einem gewissermaßen unnötigen Risiko führen.

Kann ich den Zahnstein meines Hundes selbst entfernen und das ohne Narkose?

Es ist möglich das Zahnfleisch des Hundes ohne Narkose zu entfernen.
Es ist möglich, das Zahnfleisch des Hundes ohne Narkose zu entfernen.

Eventuell hast du ja sogar bereits versucht den hartnäckigen Zahnstein deines Vierbeiners mit einer Zahnbürste selbst zu entfernen und musstest dabei feststellen, dass dein Hund das überhaupt nicht mochte. Also purer Stress für dich und für ihn. Um es abzukürzen, entstandener Zahnstein kann mit einer Zahnbürste nicht mehr abgetragen oder entfernt werden, hierfür ist es bereits zu spät.

Was es aber heutzutage gibt, sind Nahrungsergänzungsmittel, die dabei helfen, den Zahnstein des Hundes zu entfernen und die Zahnhygiene ihres Hundes langfristig zu unterstützen und wieder aufzubauen. Hier können wir das Produkt von „DOG FIT – White dental“ empfehlen. Dieses Produkt wird aus einer Algenart hergestellt und bietet besondere Inhaltsstoffe. Diese sind tatsächlich in der Lage auch bereits harten Zahnstein wieder aufzuweichen, um sich so im Laufe der Zeit wieder von selbst lösen zu können. Die Wirkstoffe dieser Alge wird zu einem Granulat verarbeitet und kann ganz einfach unter das Futter gemischt werden. Dementsprechend ist es essenziell, dass es vom Hund gefressen und somit aufgenommen wird. Nachdem das Granulat aufgenommen wurde, geht es über in die Verdauung und danach in den Speichel und dieser hilft fortan dabei, den Zahnstein weich zu machen und abzutragen.

Zuletzt aktualisiert am 5. Oktober 2022 um 15:30 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Wie lange dauert die Behandlung mit Dog Fit White Dental?

Hier benötigst du leider etwas Geduld. Anders als bei einer klassischen Zahnreinigung, die in weniger als 2 Stunden vollendet ist, dauert es bei diesem Produkt mindestens 6 bis 8 Wochen bis das Produkt anfängt zu wirken und sich bereits erster Zahnstein lösen kann. Wichtig ist zu betonen, dass alter und hartnäckig Zahnstein, besonders an den Backenzähnen auch mal 12–16 Wochen dauern kann. Falls sich nach spätestens 14 Wochen noch nichts bei den Backenzähnen getan hat, kannst du auch gerne mit einem Daumennagel nachhelfen, dann sollte es von selbst abbröckeln.

Auch ist noch notwendig zu betonen, dass die Futterwahl eine wichtige Rolle spielt! Denn gegen Zahnstein förderndes Futter wird es das Produkt eventuell nicht schaffen anzukommen. Bei diesem Produkt handelt es sich um ein gesundes 100 % natürliches, veganes und chemiefreies Produkt, welches seine Wirkung nur ausfalten kann, wenn auch das Futter optimiert wird. Lassen Sie sich dazu bitte unbedingt noch einmal extern von einem Experten beraten, bei dem Sie Ihr Futter kaufen.

Aber wie zuvor erwähnt, je nachdem wie schlimm die vorhandenen Zahnprobleme bereits sind und je nach Futterauswahl kann diese natürliche Heilung etwas Zeit benötigen. Aber diese Art der Entfernung ist, das beste was Sie ihrem Hund geben können. – Und nicht vergessen, der Zahnstein hat auch viele Wochen gebraucht um zu entstehen und so schlimm zu werden.

Wie wende ich White Dental an?

Wir haben festgestellt, es ist absolut kinderleicht, dieses Produkt anzuwenden. Beim Trockenfutter musst du einfach wenig Wasser hinzufügen und gibst dann das Granulat dazu. Dazu musst du unbedingt die Dosierempfehlung beachten! – Beim Nassfutter einfach nur das Granulat hinzugeben, und auch hier die Dosierempfehlung beachten und war es auch schon. Und in spätestens 20 Wochen wird dein Hund keine Probleme mehr mit seinem Zahnstein haben, dieser sollte jetzt nahezu weg sein.

Wie entsteht Zahnstein & der Mundgeruch bei einem Hund überhaupt?

Leider ist in den meisten Fällen das Futter schuld an den schlechten Zähnen ihres Hundes. Selbstverständlich möchte man seinem Hund ausschließlich das Beste vom Besten geben, aber teures Premiumfutter immer die beste Wahl? Ungünstigerweise muss das nicht unbedingt so sein, daher ist teuer nicht immer gleich gut. Wichtig ist die Inhaltsstoffe zu verstehen, oft finden sich hier die Übeltäter. Zahnfleisch fördernde Inhaltsstoffe sind öfter im Futter als man glauben mag.

Diese Inhaltsstoffe mischen sich mit dem Speichel und mineralischen Bestandteilen und diese lagern sich an den Zähnen ab. Daraus entsteht Zahnbelag, der sich im Laufe der Zeit zu braunen, gefährlichen Zahnstein verhärtet. Daraus entstehen dann auch Entzündungen und in Kombination mit dem Zahnbelag hat der Hund zusätzlich noch mit Mundgeruch zu kämpfen. Das mag den Vierbeiner nicht stören, aber du wirst es jedes Mal bemerken, wenn du mit deinem Liebling schmust oder rumalberst.

Wenn du also White Dental von DOG FIT benutzt, solltest du dir auch das zusätzliche Produkt „Fresh“ dieser Firma anschauen. Auch hier werden wieder 100 % natürliche und vegane Kräuter zusammengemischt, die durch antibakterielle Wirkung den Mundgeruch des Hundes bekämpfen.

Zuletzt aktualisiert am 5. Oktober 2022 um 15:30 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Was gibt es noch bei der Gesundheit ihres Hundes zu beachten?

Hunde benötigen viel Bewegung, besonders, wenn sie übergewichtig sind. Bewegung hilft Hunden beim Abnehmen, reduziert den Stresspegel, verbessert die Blutzirkulation und steigert die Energie. Hunde profitieren auch vom regelmäßigen Bürsten. Durch das Bürsten werden abgestorbene Hautzellen und Bakterien aus dem Fell entfernt, sodass sich der Hund leichter selbst reinigen kann. Außerdem verhindert das Bürsten Verfilzungen und Verknotungen der Haare. Eine Bürste sollte aus weichem Material bestehen, z. B. aus Rosshaar oder synthetischen Borsten.

Hunde Gesundheits Bibel (Für alle Hundebesitzer geeignet)

Wählen Sie eine Bürste mit Bedacht aus. Vergewissern Sie sich, dass sie gut in der Hand liegt und keine Schmerzen oder Irritationen verursacht, wenn sie gegen das Fell des Hundes gestrichen wird. Besonders wichtig ist auch die Hundeerziehung und der Umgang mit Ihrem Vierbeiner. Man muss einen Hund mit einem Menschen vergleichen, ein Kind und ein junger Erwachsender benötigt genau so eine Erziehung wie ein Tier. Zu diesem Thema haben wir bereits einen kleinen Beitrag zur Hundeschule von Martin Rütter und Conny Sporrer erstellt, eine wirklich unfassbar gute Onlinehundeschule mit viel Lernfaktor.

Hunde lieben es zu kauen. Das Kauen hilft ihnen bei der Verdauung ihrer Nahrung und hält ihre Zähne gesund. Zahnpflege Sticks, die speziell für Hunde hergestellt werden, sind in verschiedenen Größen und Geschmacksrichtungen erhältlich. Du kannst sie in jeder Tierhandlung kaufen. Wenn Sie Ihrem Hund etwas Besonderes bieten möchten, können Sie die Sticks mit seinem normalen Futter mischen. Ihr Hund kaut dann den Stick, während er seine normale Mahlzeit isst. Auf diese Weise wirkt sich der Snack nicht auf seine tägliche Gesamtenergiezufuhr aus.

Zuletzt aktualisiert am 5. Oktober 2022 um 15:30 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Wann ist Zahnpflege beim Hund nötig – Unsere Erfahrung und Fazit

Zahnprobleme bei Hunden werden in der Regel durch Plaque und Zahnstein verursacht. Plaque ist ein dünner Film, der sich ständig auf den Zähnen bildet. Wenn sich Plaque ansammelt, verhärtet sie sich auf Dauer zu gefährlichen Zahnstein. Jeder, der schon einmal einen Hund besessen hat, weiß, wie wichtig es für ihn ist, seine Zähne sauber zu halten. Wenn du die Zähne deines Hundes vernachlässigst, könntest du am Ende ein krankes Haustier haben.

Zahnprobleme können zu ernsthaften gesundheitlichen Komplikationen führen. Die Symptome können von übel riechendem Atem bis hin zu Zahnverlust oder Organschäden reichen. Das Putzen der Zähne Ihres Hundes ist also ein essenzieller Bestandteil der Gesunderhaltung des Tieres. Wir haben festgestellt, dass es am besten ist direkt im Welpen alter mit der Zahnpflege anzufangen, die einfache Zahnpflege reicht hier eigentlich aus, mit Fingerling und Hundezahncreme.

Falls man jedoch erst später mit der Zahnpflege des Hundes anfängt, empfehlen wir das oben erwähnte Produkt. Es ist kinderleicht, anzuwenden und hilft wirklich bei der Zahnhygiene ihres Hundes, die absolut wichtig ist, für die Gesundheit ist.

Mario Wormuth
Mario Wormuthhttps://erfahrungsguru.de
Ehrliche Meinungen, gut recherchiert und immer vorn dabei.

Mehr vom Autor

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Ähnliche Beiträge

Letzte Beiträge

Pflanzen überwintern – Mache es richtig!

Abends wird es schon früher dunkel, die Temperaturen sinken und die Blätter fallen langsam von den Bäumen. Jetzt ist klar, es wird Herbst! Gerade...

7 Tipps, wie man mit Depressionen nach einer Trennung umgeht

Eine Trennung kann eine sehr schwierige und emotionale Zeit sein. Es ist nicht ungewöhnlich, dass man sich überwältigt, verloren und sogar deprimiert fühlt. Es...

Toller Klang mit E Piano! Spiele gefühlvoll wie in deinen Träumen.

Du möchtest Klavierspielen können wie die ganz großen, kannst dir ein echtes Klavier aber nicht leisten? Dann ist ein E Piano eine tolle Alternative....
Cookie Consent mit Real Cookie Banner